rykart / Studienauftrag Wegmühle / Bolligen / Visualisierung
Studienauftrag / 2019–2020

Wegmühle / Bolligen

Der Wegmühlekomplex ist als Zeitzeuge der industriellen Entwicklung des Worbletals von grosser Bedeutung. Die topografischen, räumlichen und architekturhistorischen Qualitäten des Areals sind einzigartig. Mit der Entwicklungsstrategie «verändern – umnutzen – ergänzen – weiterstricken» werden die bestehenden räumlichen Qualitäten aufgegriffen und weiterentwickelt. Die Bestandsgebäude entlang der Rörswilstrasse werden mit fünf in der Höhe gestaffelten Neubauten in einen neuen Kontext gebracht und zu einer eigenständigen Gesamtanlage mit dem Silo zusammengefasst.

Für die Identität wesentliche atmosphärische Elemente wie der Mühlekanal, die Gleisanlage, Sandsteinmauern und Brunnen als historische Zeitzeugen werden in das Konzept eingebunden. Die Mühle wird als Kulturgut erlebbar gemacht und bietet Platz für vielfältige Nutzungen, welche ein grosses Publikum ansprechen.

Daten und Fakten

Objektadresse
Wegmühle, 3065 Bolligen

Nutzung
Wohnen, Dienstleistung, Gewerbe, Verkauf, Museum

Auslober
Mühle Walther AG, Bolligen

Leistungen Architekt
Studienauftrag

Termine
2019 - 2020

Spezialisten
Landschaftsarchitektur: Klötzli Friedli Landschaftsarchitekten AG, Bern

PDF

Strassenansicht
Strassenansicht
Ansicht Wohnhof
Ansicht Wohnhof
Situation
Situation
Grundriss Dachaufsicht Endzustand
Grundriss Dachaufsicht Endzustand
Worble- und Auenlandschaft als Lebensader
Worble- und Auenlandschaft als Lebensader
Anbindung und Adressierung
Anbindung und Adressierung
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Erdgeschoss
Querschnitt
Querschnitt
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie hier