rykart / Wohnüberbabuung Kranichweg 16/18 / Muri b. Bern
Sanierung / 2017–2019

Wohnhochhaus Kranichweg 16 + 18 / Muri

Das 16 geschossige Hochhaus bildet, zusammen mit zwei weiteren Hochhäusern, den Auftakt der Gesamtüberbauung. Das Mehrfamilienhaus wird über das Sockelgeschoss mit zwei Eingängen erschlossen und hat 12 Normalgeschosse, 3 Korridorgeschosse mit Kleinstwohnungen und ein Attikageschoss. Die 80 Mieteinheiten bestehen aus 5 -/ 4.5- / 3.5- / 2- und 1- Zimmerwohnungen.


Das Hochhaus wurde einer umfassenden Gesamtsanierung unterzogen. Die Sanierung der sanitären Ver- und Entsorgungsleitungen, Elektroinstallationen, Heizverteilungen, Küchen, Bäder und Treppenhäuser erfolgte im bewohnten Zustand. Die Fassaden wurden mit einer Betonsanierung instandgehalten und aufgefrischt. Das charakteristische Fassadenbild der wechselnden Oberflächenstrukturen blieb erhalten. Das einheitliche Bild der Liegenschaft wurde entsprechend des ursprünglichen Gestaltungsdenkens des Thorackers erhalten.

rykart / Wohnüberbabuung Kranichweg 16/18 / Muri b. Bern
rykart / Wohnüberbabuung Kranichweg 16/18 / Muri b. Bern
rykart / Wohnüberbabuung Kranichweg 16/18 / Muri b. Bern
Situation

Daten und Fakten

Objektadresse
Kranichweg 16 + 18, 3074 Muri b. Bern

Nutzung
Wohnen

Bauherrschaft
Swiss Life (Schweiz) AG, Zürich

Leistungen Architekt
80% von SIA 102

Termine
Planung: 2017 – 2018 / Ausführung: 2019

Spezialisten
Bauingenieur: B + S AG, Bern / Elektroplanung: Schneider AG, Münchenbuchsee / HLKS-Planung: Grünig + Partner AG, Liebefeld / Bauphysik: InfraBlow.Siegrist GmbH, Bolligen / Schadstoffuntersuchung: hpb consulting AG, Bern / Brandschutzplanung: SafeT Swiss, Ittigen

rykart / Wohnüberbabuung Kranichweg 16/18 / Muri b. Bern