Wettbewerb Muttachstrasse, Bern
Wettbewerb / 2016–2017 / 4. Rang

Wohnüberbauung Mutachstrasse
und Stadtteilpark Holligen Nord / Bern

Im Rahmen des Investorenwettbewerbes mit 10 eingeladenen Teams soll ein Gesamtkonzept für eine Genossenschafts-Wohnüberbauung und einen neuen Stadtteilpark entwickelt werden.

Den Stadtkörper weiter bauen
Mit zwei abgewinkelte Wohnzeilen und einem Hofhaus wird das Motiv der benachbarten Wohnzeile an der Lorystrasse aufgegriffen. Der grosse Hof bietet den BewohnerInnen gleichsam eine Bühne für eine urbane Lebensgemeinschaft. Die bestehenden Bauten an der Mutachstrasse werden als Teile einer grossen städtebaulichen Figur ins neue Quartier einbezogen. Hinzu kommt ein Hofhaus als kompakter Körper mit städtischem Charakter. Er bildet die räumliche und soziale Mitte des Quartiers. Konzipiert sind 100 Wohneinheiten.

Der Stadtteilpark
Die differenzierte Gestaltung und Raumabfolge macht den Park zu einem Ort, an dem sich viele Menschen zuhause fühlen können. Im mittleren Abschnitt des Stadtteilparks ist der Quartierplatz als Treffpunkt für Jung und Alt der belebteste Teil der Anlage. Der Promenade an der Stampfbetonmauer ist eine Bachlandschaft vorgelagert, deren Wasser in einer Abfolge von wechselfeuchten Zonen und offenem Fliessgewässer in eine offene Wasserfläche beim Quartierzentrum mündet.

Daten und Fakten

Objektadresse
Mutachstrasse, 3008 Bern

Nutzung
Wohnen

Auslober
Immobilien Stadt Bern

Leistungen Architekt
Investoren- und Projektwettbewerb

Termine
2016 – 2017

gemeinnütziger Bauträger
FAMBAU Genossenschaft, Bern

Spezialisten
Bauingenieur: Nydegger + Finger AG, Bern / HLKSW-Planer: Nicolas Heiniger, Bern / Landschaftsarchitekt: Klötzli Friedli, Bern / Sozialplanung: Kontextplan, Bern / Architekturhistoriker: Christoph Schläppi, Bern

Modellfoto
Situation
Situation
Modellfoto
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss
Grundriss Obergeschoss
Wettbewerb Wohnüberbauung Muttachstrasse, Bern